4 Tage gemeinsame Klimagerechtigkeit

Als ein Bündnis verschiedener Lüneburger Klimagerechtigkeitsgruppen, werden wir vom 8.-11. Oktober 2020 ein Klimacamp im Kurpark veranstalten.

Das Camp wird unter dem Motto „Global denken – Lokal campen“ stattfinden und ein vielfältiges und buntes Programm aus Workshops, Vorträgen, Musik und Bewegung anbieten. Wir sehen es als eine Möglichkeit auch während der Coronakrise den Protest gegen das politische Versagen im Hinblick auf soziale und ökologische Krisen bunt und kreativ zu gestalten.

Die Klimakrise wartet nicht bis wir die Pandemie überstanden haben, im Gegenteil, besonders in der Zeit der politischen und wirtschaftlichen Umstrukturierung die auf die Pandemie folgen wird, ist es wichtig, das Thema der Klimagerechtigkeit möglichst öffentlichkeitswirksam zu diskutieren.

Für die vier Tage sind Workshops zu verschiedensten Themen rund um die Klimagerechtigkeit geplant: Energiewende, nachhaltige Utopien, nachhaltiger Aktivismus, Atomkraft, Polizeirecht und Polizeigewalt, Degrowth, Seenotrettung, Systemwandel und viele viele mehr. Um den Kopf zwischen durch wieder frei zu kriegen, haben wir für euch einen abwechslungsreichen Mix aus Musik von Bands und DJ*nes und sportlichen oder kreativen Angeboten organisiert.

Ein Hygienekonzept für das Camp wurde in Zusammenarbeit mit der Stadt geplant und es wird ein Awareness-Team geben, welches bei Bedarf für persönliche Anliegen und Probleme ansprechbar ist.
Für mögliche Infektionsnachverfolgungen wird es ein Anmeldesystem geben, das wir euch bald hier verlinken werden.

Das Camp ist offen für alle, die sich mit Klimagerechtigkeit und Systemwandel beschäftigen möchten, wir haben aber keinen Platz für jegliche Form menschenverachtenden Verhaltens oder Verschwörungsideologien!
Wir freuen uns auf ein wundervolles Campen mit euch!

Programm

hier klicken

Anmeldung

hier klicken

Ortsplan

hier klicken

Corona Hinweise

hier klicken

Gefördert durch: